Neues von den Helden

Oha! Wenn ich mir das Datum meines letzten Artikels ansehe, dann wird es mir ja richtig Angst und Bang um meinen Blog und meinem heeren Ziel von Zeit zu Zeit Interessantes aus meinem Leben und dem Drum herum zu schreiben.

Jedenfalls ist ungefähr ein Jahr seit dem letzten Artikel vergangen — Zeit um über Neues von den Helden zu berichten.

Wir sind zu Dritt!

Die Geburt meiner Tochter im April 2017 ist wohl die Veränderung meines Lebens! Es ist unfassbar schön. Seit sie da ist, habe ich für mich den Sinn (und Zweck) des Lebens begriffen… Und Kinderlachen entschädigt wirklich für alle Entbehrungen.

Es ist spannend die Entwicklung eines SäuglingsBabys mitzuerleben und die vielen kleinen Fortschritte zu erkennen: Wenn z.B. das Umdrehen von Bauch auf Rücken (und zurück) vom komplizierten Akrobatik-Akt zu einer Selbstverständlichkeit wird. Oder wie aus einem „Ich fuchtel mit meiner Hand so schnell wie es geht (um X loszuwerden)“ ein gezieltes Loslassen wird.

Im Job bei PRODATO

Bei Prodato bin ich mittlerweile zum Managing Consultant aufgestiegen und wirke im Führungsteam mit.
Ansonsten „umsorge“ ich zwei unserer Partnerprodukte TIBCO.Jaspersoft und Talend ganzheitlich vom PreSales über Support und Workshops bis hin zu Schulungen. Und schließlich setze ich die Produkte beim Kunden auch selbst ein.

Bei Veranstaltungen (Sommerfeste, Weihnachtsfeiern, Wandertage, Jour Fixe, Konferenzen) habe ich meine Kamera dabei und nehme die Eindrücke im Reportage-Stil mit.

Fotografie

Ach schwieriges Thema.
Seit ich die Canon 6D habe, habe ich spürbar weniger fotografiert. Es macht mir zwar immer noch Freude… aber die Nachbearbeitung der Bilder und v.a. das Schleppen der Kamera ist halt so ein Ding.
Aktuell ist mein 50mm/f1.4 nahezu mit der Kamera verschweißt. Die Kombi gefällt mir echt — aber klobig ist’s dennoch…

Das Fischauge nutze ich kaum noch. Das letzte 360°-Panorama habe ich für die Arbeit gemacht.

Klar, Bilder von der Tochter, sind mit der Kamera schnell eingefangen und deutlich besser als das ewig präsente Smartphone. Der Unterschied zwischen Weitwinkel (an kleinem Sensor) und 50mm (an großem Sensor) ist deutlich. Einzig mehr Autofokuspunkte über den ganzen Sucher verteilt wären richtig schick.

PC-Spiele und andere Computerdinge

Seit Geburt meiner Tochter habe ich so gut wie keine Spiele mehr am PC gespielt. Die für mich selbst verbleibende Zeit fülle ich nicht mit Spielen, sondern mit süßem Nichtstun und einer Hirnwasserabsenkung auf imgur, dem Zeitgrab schlechhin.
Auch ist der PC seltener an als früher. Kleine Dinge erledige ich am Tablet, dem Handy oder am Arbeits-Notebook.

Coding

Mit/In Ruby (oder anderen Sprachen) habe ich schon lange nichts mehr gemacht. Nun ja, das ist nicht ganz richtig. :)
Das Java-Framework Processing hat es mir angetan und ich habe damit ein paar schöne Spielereien programmiert.
Mit Processing kommt man sehr schnell zu einfacher Programmen mit grafischer Ausgabe. Dazu könnte ich aber wirklich mal was schreiben…

Abgesehen davon bin ich von der Bash on Ubuntu on Windows richtig begeistert. Ich nutze sie zwar weitaus weniger als erwartet (Windows UI stumpft ab) … aber hey!

Blog

Das Plugin jekyll-archives erstellt für mich nun Jahres- und Monatsarchive sowie die Tag-Seiten. Ich muss mich nun nur noch um eine passendere Auflistung der Tags kümmern.
Ansonsten stört mich aktuell noch die lange Erstellzeit: Knapp drei Minuten sind für meine kleine Seite nicht okay.

Musik und Video

Ich bin weiterhin ein großer Fan von DI.FM und Bandcamp, wenn es um Musik (Streaming + Kauf) geht. (Bei Bandcamp können gekaufte Lieder in der App gestreamt werden.) Dennoch liebäugeln wir mit einem Spotify Familien Abo. Zudem schauen wir Netflix.