Über die Martinskapelle und die Bruggeralm zur Haideralm

Caro wollte unbedingt die gestrige Wanderung zu Ende wandern - aber ohne den Abstieg. Also haben wir die Marschrichtung flugs umgedreht und sind über die Martinskapelle zur Bruggeralm und Haideralm aufgestiegen. Ein schier endloser Aufstieg!

Zur Martinskapelle gingen wir zuerst am Ufer des Haidersees entlang und konnten dabei brütende Blesshühner mitsamt schwimmenden Nestern bestaunen. Der Aufstieg zur Martinskapelle war schier endlos. Aber wir wurden dann aber mit einem tollen Blick auf Sankt Valentin belohnt.

Blick auf Sankt Valentin

Der Aufstieg zur Bruggeralm war auch nicht von schlechten Eltern! Nach endlosen1 Steigungen konnten wir zur Mittagspause übergehen. Ich sage nur soviel: Ein Besuch ist die Alm wert! Aber die Käseknödel halfen mir beim folgenden Aufstieg zur Haideralm nicht wirklich
Habe ich schon den Aufstieg zur Haideralm erwähnt? Eine wirklich schöne Strecke durch Zirbenwälder und an blühenden Almwiesen entlang. Aber steil! Hölle! Der ebene Höhenweg zur Haideralm war dann auch wieder viel zu kurz. Zumindest haben wir diesmal die Seilbahn locker erwischt.
Bei dieser Wanderung bin ich an meine Grenzen gekommen und war Abends einfach nur groggy! Hier unser Tracklog zum Nachwandern und Staunen.

Unser Abendessen

  1. Vorspeisen und bunte Salate vom Buffet
  2. Risotto von der Gerste mit Pfifferlingen
  3. Braten vom einheimischen Schwein, dazu Prinzess-Kartoffeln und Karotten-Kohlrabistäbchen
  4. Feine Waffeln mit Vanilleeis und Erdbeeren
  1. Ja, ich wiederhole mich!