• Tagesausflug zum Roten und Schwarzen Moor im Biosphärenreservat Rhön

    Für unseren Ausflug zum Roten und Schwarzen Moor in der Rhön haben wir uns natürlich einen der kühleren Tage ausgesucht. Das Rote Moor ist mit 800m über NN zudem noch ein bisschen kälter (und windiger) als die Dörfer (und wohl Wetterstationen) drum herum. Google sagte uns 16°C voraus. Nach der Hitze der letzen Tage war das dann doch recht kühl.

  • Jekyll auf dem Raspberry Pi 2

    Nun ist es geschafft: Ich kann mich per ssh auf dem Raspberry Pi 2 anmelden und meinen Blog per Jekyll erzeugen lassen. Es gibt für mich nun zwei mögliche Szenarien: Die Nutzung als ssh-Schreibmaschine oder als Build-Server.

  • Installation von ArchLinuxARM auf dem Raspberry Pi 2

    Als erste Aufgabe für die Blog-Box stand die Installation von ArchLinux auf dem Raspberry Pi 2 auf dem Programm. An sich kein Hexenwerk, aber es war dann doch etwas aufwändiger als gedacht…

  • Ich und mein Raspberry Pi 2

    Ich habe mich sehr über den Raspberry Pi 2 als Geburtstagsgeschenk gefreut. So ein Raspberry Pi 2 ist tendenziell schon ein richtiger großer Rechner.
    Gleich Raspbian installiert und ein wenig Himbeerenduft geschnuppert. Basteln und kleine Projekte könnten auf dem Plan stehen — aber ich brauch keinen Wecker, keine Wetterstation, keine blinkende LED-Lichter oder gar eine Türklingel mit Wärmebildkamera.
    Nach der anfänglichen Euphorie stellte sich also etwas Ernüchterung ein: Das Ding ist ein richtiger Rechner. Was fange ich also nun damit an?

  • Interessantes Glurns

    Am letzten Urlaubstag haben wir nochmals Glurns besucht und eine Stadtführung mitgemacht. Die hat sich richtig gelohnt, denn der Guide hat mit viel Freude und Elan das Beste aus der Geschichte seiner Stadt erzählt. Also, Glurns hat noch seine Stadtmauer, weil…

  • Jonglage auf dem Watles

    Am letzten ganzen Urlaubstag waren wir auf dem Watles und haben einen kleinen Rundgang gemacht. Am Gipfelkreuz habe ich dann noch eine Runde jongliert.

  • Feinschmeckermarkt in Glurns

    Heute haben wir es gemütlich angehen lassen: statt Wanderung stand heute der Feinschmeckermarkt in Glurns auf dem Programm.

  • Waalwanderung bei Morter

    Die heutige Route war für den wolkenlosen Himmel genau richtig gewählt: wenig Höhenmeter und viel Waldschatten.

  • Von Nauders über den Höhenweg nach Reschen

    Unsere Hotelwirtin Birgit bot heute eine geführte Wanderung von Nauders über den Höhenweg nach Reschen an. Als weiteres Lockmittel gab es den Grillnachmittag für die Wandergäste. :-)

  • Churburg und Waalweg bei Schluderns

    Heute sind wir früh aufgestanden und losgefahren, denn um 9:30 Uhr lockte die Fotostunde auf der Churburg in Schluderns. Danach ging es dann ins Matschtal den Leiten- und Breitenwaal entlang.

  • Über die Martinskapelle und die Bruggeralm zur Haideralm

    Caro wollte unbedingt die gestrige Wanderung zu Ende wandern - aber ohne den Abstieg. Also haben wir die Marschrichtung flugs umgedreht und sind über die Martinskapelle zur Bruggeralm und Haideralm aufgestiegen. Ein schier endloser Aufstieg!

  • Auf dem Panoramaweg von Schöneben zur Haideralm

    Die erste Wanderung im Vinschgau sollte den Panoramaweg von Schöneben über die Haideralm und Bruggeralm zur Kapelle Sankt Martin gehen. Wir entsprechen aber nicht dem Wanderbuchwanderer und haben für die angegebenen 2h von Schöneben zur Haideralm einfach mal 3h gebraucht.

  • Sommerurlaub 2015 im Vinschgau

    Den diesjährigen Sommerurlaub verbringen wir an einem bekannten Ort. Nein, diesmal ist es nicht wieder La Palma sondern Sankt Valentin auf der Haide im Vinschgau in Südtirol. Hier war ich früher zu Ostern mit meinen Eltern Skifahren und wie damals übernachten wir im Hotel Fernblick bei Fam. Noggler. Und es stimmt: Zur Almblüte ist es hier sehr schön und es locken zahlreiche Wandertouren und Waalwege.

  • Neuinstallation von OS X Yosemite

    Die Neuinstallation von OS X Yosemite auf meinem Arbeitsrechner war bitter notwendig. Durch die Upgrades von Mountain Lion über Snow Leopard zu Yosemite und diversen Installationsorgien mit Macports und später dann Homebrew hat sich einfach viel Schrott im System gesammelt und die Bedienung wurde zur Kaffeepause.
    Also, Backups dreifach geprüft, Dissertation mehrmals gesichert und los gings!

  • Zeilennummern reloaded

    Mit wenig Aufwand kann ich die Anzeige der Zeilennummern in VIM wie folgt anpassen:
    Für die aktuelle Zeile wird die absolute Zeilennummer angezeigt, während alle anderen Zeilen relativ von der aktuellen Zeile numeriert werden. Dies ist sehr hilfreich um bei den zahlreichen motion commands1 die gewünschte Zeilenanzahl anzugeben.

    1. wie 23j (springe 23 Zeilen nach unten)

  • Frei von Facebook

    Seit etwa Anfang des Jahres — oder war es sogar schon im Dezember? — habe ich mich nicht mehr bei Facebook angemeldet. Ich bin also seit knapp fünf Monaten Facebook-frei.
    Es geht. Gut sogar!

  • Fußnoten mit Markdown

    Mit Kramdown kann man Fußnoten setzen. Ähnlich zu einem Link fügt man an der gewünschten Stelle einen Marker [^NAME] ein und wiederholt diesen später mit dem Fußnotentext.

  • Programmierwettbewerbe

    Wer hält sich nicht gerne die Finger gelenkig und genießt kleine Denkaufgaben?
    Heute möchte ich euch CodeWars und CodeEval vorstellen, zwei der zahlreichen Seiten auf denen man Programmieraufgaben lösen kann und sich damit brüsten darf.

  • Die Technik dahinter

    Heute erzähle ich ein wenig über die Technik dieses Blogs.
    Wie wird’s erzeugt? Was habe ich mir beim Design gedacht?

  • Es bloggt wieder!

    Na, wer kann sich noch an meinen alten Blog erinnern? Gefühlt seit bereits ‘99 bloggte ich schon unter dem reißerischen Titel Jahu im Blog!. Nach langer Abstinenz gibt’ es nun wieder ein Blog. Was ist meine Motivation?